Deutsch Intern
    Konfliktmanagement

    Grundverständnis und Ziele

    Ein wertschätzender Umgang gehört zu den Voraussetzungen einer guten Zusammenarbeit. Dieser gelingt nicht immer. Denn wo Menschen zusammenarbeiten, stoßen unterschiedliche Interessen aufeinander, kommt es zu Missverständnissen und Fehlinterpretationen.

    ⇒ Konflikte gehören zum Alltag, und somit auch zum Universitätsalltag. 

    Kulturgeschichtlich betrachtet sind Konflikte so alt wie die Menschheit selbst. Die Erfahrung lehrt uns: ein Leben ohne Konflikte gibt es nicht. Umso wichtiger ist es, Konflikte als Chance zu betrachten, diese wahrzunehmen und letztlich auch konstruktiv bearbeiten zu lernen.

    ⇒ Konflikte können eine Chance zur Veränderung und Weiterentwicklung von Personen, Arbeitsabläufen und Organisationseinheiten darstellen.

    Warum Konfliktmanagement?

    Wenn Konflikte jedoch eskalieren, können sie sich zu einer dauerhaften Belastungssituation für alle Beteiligten entwickeln. 

    Das Konfliktmanagement an der Universität Würzburg ist so konzipiert, dass Konflikte möglichst früh erkannt und bearbeitet werden, damit sie nicht eskalieren und die Zusammenarbeit stören.

    Ziele des universitätsweiten Konfliktmanagements

    • Förderung des gedeihlichen Miteinanders innerhalb sowie zwischen den Abteilungen und Teams
    • Verbesserung der Arbeitszufriedenheit im Sinne einer optimalen Entfaltung der Arbeits- und Leistungsfähigkeit jeder einzelnen Person
    • Stärkung der Kooperationskultur, um die Zusammenarbeit in Forschung, Lehre und Verwaltung zu unterstützen
    • Blick auf die gesamte Organisation: Steigerung der Leistung, Stärkung des Images und Schärfung des Profils der Universität.
    Contact

    Konfliktberatungsstelle der Universität Würzburg
    Marcusstraße 9-11
    97070 Würzburg

    Find Contact